Bund der Frien WaldorfschulenArbeitsgemeinschaft der Freien Schulen
Navigation
Schule

Rückblick auf den Markttag 2015

Wie in jedem Jahr war für uns Marktbetreiber die aufregende Frage, wird uns der Wettergott gnädig sein? Die Antwort ist, er war es. Die Sonne blieb zwar den ganzen Tag versteckt, aber es war trocken und kalt. Beste Voraussetzungen für einen neuen Besucherrekord.

Nach der feierlichen Eröffnung durch Bürgermeister Horst Hofmann und die Christophorus-Bläser, strömten den ganzen Tag Besucher über das Gelände. Im Garten von Ausstellern und heiß gebackenen Leckereien, Bratwurst und Waffeln empfangen, konnten sie sich auf einen Rundgang der Fülle freuen.

Beginnend im Großen Saal mit dem durch die Eltern üppig bestückten Schulverkaufstand, der Bühne für das Musikprogramm und vielen bekannten und einigen neuen Ausstellern, führte der Weg durch den Achtklassbau in den Neubau mit seinen zauberhaften Räumen. Höhepunkt hier war sicher der Theatersaal mit Lifemusik, einem orientalischen „Teppichknüpfer“ und der unglaublichen 5.Klasse, die massenhaft Waffeln für die Flüchtlingshilfe verkaufte.

Wollte man weiter, konnte man durch den hinteren Ausgang im Neubau in den Garten treten. Dort bezauberten den Besucher die wunderbare Handwerkskunst der Aussteller, das Ponyreiten und die besondere Atmosphäre unseres Burggeländes.
Wie jedes Jahr konnten wir treue Gäste und Unterstützer begrüßen:
Heinz Kahrs unterrichtete wieder in der Kunst des Bäumeschneidens, die Ottersberger Puppenbühne gab im Festsaal des Amtshofs „Die Kristallkugel“ von den Gebrüdern Grimm.

Auf der großen Bühne im Saal bereicherte u.A. die Bläser-Klasse des St. Viti-Gymnasiums Zeven und Heinz Rohde mit dem Jugendblasorchester der Bremer Musikschule zum wiederholten Male das Programm.
Treu waren auch alle Köche und Bäcker unter den Eltern. Wieder gab es eine unglaubliche und sehr leckere kulinarischer Vielfalt.

Das Organisationsteam bekam viel Lob und Anerkennung für die professionelle Vorbereitung.

Sogar das Parkleitwesen professionalisierte sich aus dem Kreis der Elternschaft. Als krönender Abschluss wurden am Abend die müden Aussteller mit leuchtenden. Kellen auf ihren verdienten Heimweg geleitet.

Insgesamt war die Parksituation dank viel Verständnis der Elternschaft und der Austeller gut zu bewältigen; auch durch die tolle Hilfe der 11 Klasse. Danke!

Die Vergabe der Parkausweise wird im nächsten Jahr noch optimiert.

Impressum

Bei allen Fragen stehen die Vertreterinnen der Klassen und unsere Sprecherin zur Verfügung.
Ursula Nutto
Tel. 0152 3382 7796
nov-markt@frss-ottersberg.de

Kulturprogramm:
Dagmar Fitschen
Tel. 0175 4151007

Organisation der Projekte:
Susanne Blancken
Tel. 04293 7132

Öffentlichkeitsarbeit:
Renate Beirle
Tel. 04205 396149